Ambulante Frauenhilfe

Obdachlose Frauen in Stuttgart

Die Unterstützung der obdachlosen Frauen in Stuttgart liegt uns, den Frauen von Soroptimist Stuttgart, seit vielen Jahren sehr am Herzen. Mit verschiedenen Veranstaltungen, wie zum Beispiel die regelmäßige Teilnahme an der Kulturnacht in Feuerbach oder durch den Verkauf von selbstgemachten Spezialitäten auf Weihnachtsmärkten und während der Benefizveranstaltungen sammeln wir über das Jahr Spenden und Gelder, die wir ohne Abzug weiter geben.

Junge Frauen in technische Berufe Verleihung des 5. Soroptimist Deutschland Preises 2017

Der Soroptimist Deutschland Preis zeichnet Engagement zur Verbesserung der Stellung der Frau in der Gesellschaft aus.

Pressemitteilung vom 6. März, 2017, Hannover

In diesem Jahr geht der mit 20.000 Euro dotierte Soroptimist Deutschland Preis an proTechnicale und fördert damit ein Projekt, das Technik und Philosophie verbindet um mehr junge Frauen für technische Berufe und naturwissenschaftliche Studiengänge zu begeistern.
„Luft- und Raumfahrttechnik ist ein spannendes Arbeitsfeld. Doch leider arbeiten nach wie vor nur wenige Frauen in diesem Bereich. Umso schöner ist es, dass es ein Projekt wie proTechnicale gibt, das junge Frauen auf ein Studium der Luft- und Raumfahrttechnik und für alternative Technologien vorbereitet. Das Projekt hilft, den Frauenanteil in Wissenschaft und Technik zu erhöhen und leistet damit konkrete Hilfestellungen, um die Chancengleichheit von Frauen und Männern zu verbessern. Forschung und Technik wird enorm profitieren, wenn künftig noch mehr Frauen ihre Kompetenz, Leistung und Erfahrung einbringen“ so Staatssekretär Jo Dreiseitel.

Dazu Barbara Kohl, Präsidentin von Soroptimist International Deutschland: „Mit dieser Auszeichnung möchten wir das Engagement von proTechnicale, einem Projekt der Sophia.T gGmbH würdigen – umso mehr, als die jungen Frauen ein Netzwerk in Industrie und Universität aufbauen und die eigene Persönlichkeit weiterentwickeln können. Das Preisgeld kommt den jungen Frauen direkt zugute. Es soll sowohl für ein Vollstipendium als auch für begleitende Workshops zu Philosophie, Rhetorik und Improvisationstheater verwendet werden.“
Im Rahmen einer feierlichen Verleihung am 8. März in Frankfurt wird die Projektkoordinatorin Dr. Tanja Zeeb die Auszeichnung entgegennehmen, Teilnehmerinnen des Projekts werden anwesend sein.

Der Festakt findet um 11:00 Uhr im Frankfurter Grandhotel Hessischer Hof, Friedrich-Ebert-Anlage 40, statt. Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier hat die Schirmherrschaft übernommen. Er wird vertreten durch Herrn Staatssekretär Jo Dreiseitel. Renate Matthei, die Geschäftsführerin des Furore Verlags und Preisträgerin des Soroptimist Deutschland Preises 2015 wird die Laudatio halten.
Soroptimist International Deutschland würdigt mit diesem Preis Verdienste um die Verbesserung der Stellung der Frau in der Gesellschaft. Das zeigt sich auch in der Bandbreite der bisherigen Preisträgerinnen: Der Soroptimist Deutschland Preis ging bislang an Prof. Dr. Christiane Nüsslein-Volhard (2008), Prof. Dr. Dagmar Schipanski (2010), Prof. Dr. Jutta Allmendinger (2012) und Renate Matthei sowie Mustafa Karakas (2015).

 

Weitere Informationen und die Ausschreibungskriterien des Soroptimist Deutschland Preises finden Sie hier.
Soroptimist International (SI) ist die weltweit größte Service-Organisation berufstätiger Frauen. SI engagiert sich als Organisation im lokalen, nationalen und internationalen Umfeld für die Menschenrechte, Bildung für Mädchen und Frauen, Frieden, internationale Verständigung und verantwortliches Handeln. SI beteiligt sich aktiv an den Entscheidungsprozessen auf allen Ebenen der Gesellschaft. SI hat weltweit rund 80.000 Mitglieder in 132 Ländern und aktuell 214 Clubs und über 6.500 Mitglieder in Deutschland.
Weitere Informationen unter www.soroptimist.de.
Kontakt: Soroptimist International Deutschland Seelhorststraße 51, 30175 Hannover Tel: 0511 / 2 88 03 26, E-Mail: soroptimist@soroptimist.de

Benefizmatinee 2016 in der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst

Barbara Stoll am Flügel begleitet von Frieder Egri

Wiener Schmäh und Berliner Schnauze – Lieder + Lyrik, scharfzüngig, satirisch, unverfroren

Zugunsten zweier Flüchtlingsprojekte Die KinderHelden und Schulen für Syrische Kinder in Mardin (Südosttürkei)

Ein Mann, ein Wort- eine Frau, ein Gedicht
Barbara Stoll zeigt Frauenseiten aus allen Zeiten
Lieder und Lyrik – witzig, feinsinnig, politisch, satirisch
aber auch
Berliner Schnauze und Wiener Schmäh köstlich liiert
scharfzüngig, schnoddrig und unverfroren,
z.B. Claire Waldoff, die auch am Friedrichsbau vor hundert Jahren Lieder sang wie …Warum soll er nicht mit ihr? …und
Wegen Emil seiner unanständigen Lust! Männer raus aus dem Reichstag!

..und andere Raritäten aus dem Milijöh zeigen eine herzerfrischende Sicht auf die Dinge des Lebens
(genauso wie die Wiener Couplets der patenten Person, die weder den ledigen Novotny leiden noch eine Torte backen kann
sich aber unbedingt einen neuen Vorderzahn wünscht…) Lieder von Hugo Wiener gewürzt u.a. mit dem gewaltigen H.Qualtinger

Lieder aus den zwanziger Jahren, Texte von Dada bis Topor, Tucholsky, Robert Gernhardt, Kästner, Schwitters und Co
exzentrisch, satirisch, expressionistisch

 

EXPEDITION MOZART – ein besonderer Opernabend

Benefizveranstaltung des Soroptimist International-Club Stuttgart
14.6.2014 19:00 Uhr Wilhelma-Theater Stuttgart

„Wenn ich wenigstens wüsste, wo ich wäre“ lauten die verzweifelten Worte Papagenos aus der Zauberflöte. Nicht wissend, wo die Reise hinführt, folgt er Tamino ins unbekannte Reich des Sarastro. Auf der Suche nach Liebe, Glück und Anerkennung eröffnen sich jedoch neue Türen in ungeahnte Gefühlswelten. Mozarts Musik beschreibt die Ängste und Sehnsüchte seiner Figuren. Das Streben nach Erfolg und Ruhm führt nicht selten über Hindernisse zum Ziel. Doch was können seine Melodien über die Opernhandlung hinaus? Wie nehmen wir diese Musik wahr, was kann sie in uns auslösen?

Frau Prof. Kathrin Prick widmet sich in ihrer Abschiedsarbeit vom Wilhelma-Theater gemeinsam mit allen Studierenden und vielen Dozenten der Opernschule der Frage nach der Aktualität Mozarts im Heute und Hier. Ausgehend von der konkreten Lebenssituation der Gesangsstudenten entsteht ein Experiment, das sich dem subjektiven Empfinden von Mozarts Melodien widmet. Die Studierenden aus elf Nationen begeben sich mit ihren unterschiedlichen Persölichkeiten auf eine Spurensuche in Mozarts Musik, seinen Bühnenfiguren und sich selbst.

Ein Theaterabend aus jugendlichem Esprit und emotionaler Tiefe begleitet vom Stuttgarter Kammerorchester.

Benefiz-Projekt 2014

Neue Kräfte mobilisieren. Ein Regenerationswochenende für Müter von schwerbehinderten neurologisch erkrankten Kindern. Ein Projekt von F.U.N.K . e.V. (Föderverein zur Unterstützung neurologisch kranker Kinder) Stuttgart.
Wenn ein Kind mit einer Behinderung geboren wird oder eine schwere neurologische Erkrankung entwickelt, stellt das das ganze bisherige Leben der Eltern auf den Kopf. Teilweise ist eine Rundum-Betreuung erforderlich. Normales Eheleben, Berufsleben oder Freizeit sind nicht mehr möglich. Manchmal halten Beziehungen den besonderen Belastungen nicht stand, nicht selten bleiben Mütter alleinbetreuend zurück. 24 Stunden Pflege, kaum Schlaf, Arztbesuche, Fahrten zur Therapie, Notfallsituationen, Hoffnung, Rückschritt, immer dauernde Begleitung. Das alles hinterlässt Spuren und zehrt an den Kräften. Das Regenerationswochenende gibt den Müttern die Möglichkeit, einmal komplett abzuschalten, sich gegenseitig auszutauschen und neue Kräfte zu schöpfen.
Der Soroptimist International-Club Stuttgart hat dieses wichtige Projekt 2010 mit initiiert.
Seitdem wird das Regenerationswochenende für Mütter von schwerstmehrfachbehinderten Kindern regelmäßig mit großem Erfolg einmal jährlich durchgeführt. Es nehmen jeweils 12-14 Mütter und drei Betreuungspersonen teil, eine davon ist unsere Clubschwester Dr. Gudrun Jacobi, die als Kinder- und Jugendärztin mit Schwerpunkt Neuropädiatrie für fachbezogene und psychotherapeutische Gespräche zur Verfügung steht.
Ein Regenerationswochenende für 12-14 betroffene Frauen kostet ca. 6.000.- Euro;. Der Soroptimist International-Club Stuttgart unterstützt das Projekt 2014 mit dem Reinertrag des Benefiz-Opernabends im Wilhelma-Theater und mit Spenden der Clubschwestern.

Programm 13. bis 15. Juni 2014 – 45. Clubgeburtstag

Freitag, 13. Juni für SI-Gäste
ca. 18:00 Uhr, Get-together
Teehaus im Weißenburgpark Stuttgart, Sektempfang auf der Aussichtsterrasse
Hohenheimer Str.119, U-5,6,7,12, H: Bopser, 6 Min. Treppenaufstieg

Samstag, 14. Juni für alle Gäste
10:00 Uhr Führungen Wilhelma, Zoologisch-Botanischer Garten Stuttgart, Treffpunkt Haupteingang
U-14 Richtung Remseck, H: Wilhelma, 9 Min. vom Hbf
ca. 12:30 Uhr Sektempfang und Sommerliches Festbuffet  Kursaal Cannstatt, Königsplatz und anschließend Spaziergang Kurpark mit Kulturdenkmal Daimler-Werkstatt = Geburtsort des ersten Autos optional schwimmen im Mineralbad Bad Cannstatt mit 3 Heilquellen.
anschließend Kaffee und Kuchen Terrasse Kursaal Cannstatt

ab 19:00 Uhr Registrierung und Kartenausgabe im Foyer des Wilhelma-Theaters
Oper „Expedition Mozart“ Benefizveranstaltung im Wilhelma-Theater, Neckartalstr.9
U-14, Haltestelle Rosensteinbrücke

ca. 22:30 Uhr Imbiss Weinstube „Klösterle“, Marktstraße 71, Bad Cannstatt

Sonntag, 15. Juni für SI-Gäste
10:00 Uhr Führung Ausstellungen
Luisa Richter und Gego im Kunstmuseum Stgt. Kl. Schlossplatz 1, Treffpuntk Foyer
ca. 8 Min. zu Fuß; vom Hbf. oder U- 5, 6, 7, 12, H: Schlossplatz (1 Station)
anschließend Kleine Innenstadtführung, Schlossplatz, Karlsplatz, Marktplatz, Markthalle, Schillerplatz
ca. 13:00 Uhr Imbiss und Ausklang, Restaurant „Alte Kanzlei“, Schillerplatz 5a