Spendenaktion in der Musikhochschule

Clubmitglied Prof. Ulrike Sonntag und ihre Studierenden am Opernabend 2021.

Nach zweijähriger Corona-Unterbrechung ist es am 15. November 2022 wieder so weit: Der SI-Club Stuttgart sammelt Spenden beim Opernabend „Sospiri Amorosi“ in der Musikhochschule mit dem Verkauf von Getränken und leckeren Häppchen. Der Erlös kommt wohnsitzlosen Frauen in Stuttgart zu Gute.

Schon 2015 hat unser Club entschieden, dauerhaft obdachlose Frauen in Stuttgart zu unterstützen. In Zeiten von Corona und in einer sich verschlechternden wirtschaftlichen Situation ist dies notwendiger denn je. Der Gewinn, den wir am 15. November durch den Verkauf von Getränken und Häppchen erzielen, geht an die Zentrale Frauenberatung (ZFB) unter der Trägerschaft der Ambulanten Hilfe e.V. Diese Anlaufstelle für Frauen in Not springt kurzfristig ein, wenn die staatlichen Mittel aufgebraucht sind, finanziert  dann beispielsweise – auch mit unseren Spendengeldern – die Beantragung neuer Pässe, den Kauf von Fahrkarten, Medikamenten oder oder …

Unter dem Titel „Sospiri Amorosi“ präsentieren sich 15 Studierende der Gesangsklasse unseres Clubmitglieds, Prof. Ulrike Sonntag, Arien aus La sonnambula, Carmen, Il Trovatore, La scala di seta, Don Giovanni, Anna Bolena, Les mamelles de Tirésias, Die Zarenbraut, Paul Bunyan, Flavio, Farmaondo, L’anima del filosofo, Doctor Atomic.

Kommen Sie, genießen Sie ein tolles Konzert und unterstützen Sie unser Engagement für Frauen in Not.

Sospiri Amorosi | Dienstag, 15. November 2022
Prof. Ulrike Sonntag, Moderation & Leitung
Hochschule für Musik und Darstellende Kunst (HDMK)
Eintritt 6 Euro | ermäßigt 3 Euro
Vorverkauf der Hochschule: Mo – Fr, 16 – 19 Uhr
Telefonische Kartenreservierung: 0711 21 24 62 1
Online-Reservierung: https://hmdk-stuttgart.reservix.de/p/reservix/event/1991640
Kartenausdruck über „print at home“ möglich

Save the Date: Aktionstag SI gegen häusliche Gewalt am 24. November 2022 in der Staatsgalerie Stuttgart

Mit dem Internationalen Tag zur Beseitigung der Gewalt an Frauen starten am 25. November die „Orange Days 2022“. Sie enden mit dem Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember. Die diesjährige Kampagne des Frauennetzwerks Soroptimist International Deutschland (SID) macht unter dem Motto „ReadTheSigns“ europaweit auf die Zeichen einer toxischen Beziehung aufmerksam, um häusliche Gewalt zu verhindern.

Beide Stuttgarter Soroptimist International Clubs mit ihren 71 Mitgliedern sind aktiv dabei. Sie nehmen diese Kampagne zum Anlass, mit einer besonderen Benefiz-Aktion Spenden zu sammeln für Frauen und Kinder, die von häuslicher Gewalt betroffen sind. Damit unterstützen sie die Arbeit des Stuttgarter Vereins Frauen helfen Frauen.

Am 24. November, dem Vorabend des Beginns der 16-tägigen Kampagne „Orange Days“ sind die beiden Stuttgarter SI-Clubs in der Staatsgalerie präsent und bieten um 17.30 und 18.45 Uhr Benefiz-Führungen an unter dem Titel „Es ist ein Mädchen! Szenen der Kunstgeschichte zur Ungleichheit der Frau.“

Der Impuls zu dieser besonderen Führung gegen Spenden kam vom Clubmitglied Celia Haller-Klingler, selbst Kunsthistorikerin: „Wir dachten an die in unseren beiden Clubs vorhandenen Ressourcen und berufliche Expertise. So hat die Kunsthistorikerin Judith Welsch-Körntgen von Club Stuttgart Zwei diese Führung konzipiert und wird sie auch durchführen. Wir freuen uns auf viele Teilnehmende und deren Unterstützung durch die Aufmerksamkeit für das Thema und auf großzügige Spenden.“

Gleichzeitig gibt es im Foyer der Staatsgalerie die Möglichkeit, mit Soroptimist Clubmitgliedern und Mitarbeiterinnen von Frauen helfen Frauen e.V. und Wildwasser Stuttgart e.V. ins Gespräch zu kommen.

Auch Gäste, die nicht an einer Führung teilnehmen, sind herzlich eingeladen, im Foyer ein Getränk oder eine kleine Stärkung gegen eine Spende zu genießen.

Anmeldungen für die Benefiz-Führungen um 17.30 Uhr oder 18.45 Uhr unbedingt erforderlich unter: kontakt@soroptimist-stuttgart.de.