Wir gratulieren! Clubschwester Prof. Dr. Ute Mackenstedt ist neue erste Vorsitzenden des Landesfrauenrates BW

Auf dem Bild (von links) ehemalige Vorsitzende Prof. Dr. Anja Reinalter, Prof. Dr. Ute Mackenstedt und Verena Hahn, die neue zweite Vorsitzende. Bild: ©Landesfrauenrat. Alle Rechte vorbehalten.

Wir gratulieren unsere Clubschwester Prof. Dr. Ute Mackenstedt — sie ist am 1. April 2022 zur Ersten Vorsitzenden des Landesfrauenrates Baden-Württemberg neu gewählt worden. Wir wünschen ihr viel Freude und ebenso viel Erfolg in diesem Amt!

Der Landesfrauenrat wurde 1969 gegründet, nachdem 1968 nur eine weibliche Abgeordnete in das Landesparlament Baden-Württemberg eingezogen war. Er vertritt derzeit 50 Verbände und somit über zwei Millionen Frauen. Damit ist er das größte frauenpolitische Bündnis im Land. Ziel war es, die Repräsentanz von Frauen im Parlament und im politischen Leben zu erhöhen.

So hat sich der Landesfrauenrat für die Wahlrechtsreform eingesetzt, die nun am 6. April entschieden wurde. „Es ist nach drei Anläufen endlich gelungen, die Landeswahlrechtsreform mit 2/3 Ja Stimmen durchzubringen“, freut sich Prof. Dr. Ute Mackenstedt über dieses Ergebnis. „Ich konzentriere mich nun auf die Schwerpunkte: Vereinbarkeit von Familie und Beruf und die veränderten Arbeitsbedingungen z. B. durch Digitalisierung und Rollenbilder.“

Wir sammeln Spenden für obdachlose Frauen auf der Feuerbacher Kulturnacht 2022

Seit 2015 sind wir bei der Feuerbacher Kulturnacht, um Spenden zugunsten wohnsitzloser Frauen in Stuttgart zu sammeln und über unsere Arbeit als Soroptimistinnen zu informieren. Von 18.00 bis 22.30 Uhr am 2. April bieten wir im Feuerbacher Rathaus vor den Konzerten und in den Pausen leckeres Fingerfood an. Alle Einnahmen gehen an obdachlose Frauen über die Ambulante Hilfe e.V.

Laut der Zentralen Frauenberatung gibt es aktuell ca. 78.000 wohnungslose Frauen in Deutschland. Frauen, die in unzumutbaren oder prekären Wohnverhältnissen leben, bei Bekannten untergeschlüpft sind oder auf der Straße leben. Frauen ohne festen Wohnsitz sind besonders gefährdet — sie sind weitaus mehr Gewalt und Schutzlosigkeit ausgesetzt als Männer und oft von Armut, sozialer Ausgrenzung und Einsamkeit betroffen.

Im Jahr 2021 suchten über 500 Frauen die Zentrale Frauenberatung in Stuttgart auf. Die hilfesuchenden Frauen befinden sich in den meisten Fällen in großen finanziellen Notlagen. Die Spendengelder werden z.B. zur Beantragung neuer Pässe verwendet, für Fahrkarten, Medikamente, oder auch einfach zur kurzfristigen Linderung der akuten Mittellosigkeit eingesetzt.

„Als Club haben wir uns in 2015 entschieden, obdachlose Frauen in Stuttgart zu unterstützen, weil es dringend notwendig war. Seitdem ist die Situation leider unverändert, und da wir gerne dauerhaft in unserer Region helfen wollen, unterstützen wir jedes Jahr die Ambulante Hilfe e.V. durch den Verkauf von kleinen Köstlichkeiten“, erzählt Susan Girling-Schwarz, Initiatorin und Organisatorin der jährlichen SI Spendenaktion bei der Feuerbacher Kulturnacht.

Clubmitglied Dr. med. Eva-Tabitha Thomas fügt hinzu: „Neben dem sozialen Aspekt Spendengelder zu sammeln ist diese Veranstaltung ein idealer Rahmen sich bei einem Glas Wein und Fingerfood von unserem legendären Buffet über das Projekt und unsere soroptimistischen Ziele auszutauschen.“

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und interessante Gespräche!

Wenn Sie nicht kommen können, aber gerne unsere Arbeit unterstützen wollen, freuen wir uns über eine Spende auf unser Konto:
Soroptimisticher Hilfsverein e.V.
BW-Bank
IBAN DE23 6005 0101 0001 3006 06
BIC SOLADEST 600
Stichwort „wohnungslose Frauen“
Gerne stellen wir auf Wunsch für Beträge ab 200 Euro eine Spendenbescheinigung aus.

Weitere Informationen
Feuerbacher Kulturnacht 2022
Bezirksrathaus Feuerbach
Wilhelm-Geiger-Platz
Samstag, 02. April 2022
Konzerte von 19.00 — 23.00 Uhr
SI-Club Stuttgart vor Ort ab 18 Uhr — 23.00 Uhr
Das Programm der Feuerbacher Kulturnacht 2022: PDF zum Herunterladen

Zentrale Frauenberatung
Die Zentrale Frauenberatung unter der Trägerschaft der Ambulanten Hilfe e.V. bietet niederschwellige, existenzsichernde Hilfe und berät darüber hinaus zu Themen wie Arbeitslosigkeit, Suchtproblematik oder psychische Gesundheit.