Spendenaktion

Am 10. Juli 2022 veranstaltete Soroptimist International Club Stuttgart ein Benefizkonzert um das Projekt „Klassenzimmer“ der Stuttgarter Kinderstiftung zu fördern. Insgesamt übergab der SI-Club dank großzügiger Spender*innen 2.500 Euro an die Stuttgarter Kinderstiftung.  

Die Geschäftsführerin der Stuttgarter Kinderstiftung, Silke Schmidt-Dencker, bedankt sich herzlich für die Förderung: „Es ist einfach toll zu erleben, wie schnell viele Menschen bereit sind, mit ihren jeweils eigenen Möglichkeiten zu helfen und auf neue Problemstellungen zu reagieren. Unser Projekt ist rein spendenfinanziert und erhält keine institutionelle Förderung. Mit ihrer freundlichen Spende konnten wir notwendige Materialien, wie Stifte, Lernhefte, Papier, Malutensilien und kleine Snacks für die Kinder besorgen. Außerdem wurden den Lehrer*innen und Begleiter*innen Honorare bezahlt.“ 

Durch das Projekt „Klassenzimmer“ wird mehrmals die Woche ukrainischen Kindern und Jugendlichen aus der Notunterkunft in der Schleyerhalle Deutschunterricht in drei verschiedenen Altersgruppen angeboten — durchgeführt durch ukrainische Pädagog*innen und Lehramtsstudent*innen.  

So war Silke Schmidt-Dencker besonders erfreut, Ruslana Chukas auf dem Benefizkonzert zu sehen. Die geflüchtete ukrainische Cellistin stand nämlich auch für den Unterricht im Projekt „Klassenzimmer“ zur Verfügung: „Sie setzt sich mit Leib und Seele für die Kinder ein, und ich wünsche ihr von Herzen, dass sie hier in Stuttgart schnell Fuß fasst.“

Auf der Bühne (von links nach rechts): Hannah Gries (Sopran/HDMK und erste Stipendiatin des SI-Club Stuttgart), Anna Rokicka (Violine, Staatstheater Stuttgart, 1. Violine), Dr. Gudrun Jacobi (Klavier, SI-Club Stuttgart) und die Ukrainerin Ruslana Chukas (Cello, Opernstudio Kiew). Foto: Celia Haller-Klingler. Alle Rechte vorbehalten.

Einladung

Licht ins Dunkel bringen

Seit Ende Februar flüchten überwiegend Frauen und ihre Kinder aus den Kriegsgebieten in der Ukraine und suchen Schutz hier in Stuttgart. „Krieg, Vertreibung, Flucht, Gewalt, Katastrophen, Angst, Not – ein endloser trauriger Kreislauf. Angesichts all dieses sinnlosen Leids hilft nur eines, um Licht ins Dunkel zu bringen: „Anteil nehmen, sich engagieren, Notleidende unterstützen und positive Erfahrungen zu ermöglichen“, so erklärt Clubschwester Dr. Gudrun Jacobi ihre Beweggründe für die Organisation des Benefizkonzerts für Geflüchtete aus der Ukraine. Und sie spielt sogar selbst mit.

Der SI Club Stuttgart richtet dieses Benefizkonzert aus, um besonders diese Not leidenden Frauen, Kinder und Jugendliche an ihrem Zufluchtsort zu unterstützen durch die Stuttgarter Kinderstiftung (Geschäftsführerin Silke Schmidt-Dencker). Sie bietet für Kinder und Jugendliche aktivierende und integrierende Angebote in unmittelbarer Nähe zur jeweiligen Flüchtlingseinrichtung. Dabei werden sowohl mit Ukrainer*innen, die in ihrer Heimat im pädagogischen Bereich gearbeitet haben, als auch mit Lehramtsstudierenden regelmäßig Spiel- und Lernangebote stattfinden.

Musik aus fünf Jahrhunderten

Werke verschiedener Komponist*innen, unter anderem Johann Sebastian Bach, Fanny Hensel, Clara und Robert Schumann, Gabriel Fauré und Emilie Zumsteeg werden aufgeführt von den Musiker*innen: Hannah Gries (Sopran/HDMK und erste Stipendiatin des SI Club Stuttgart), Adrian Barwasser (Bariton, Singakademie Stuttgart), Anna Rokicka (Violine, Staatstheater Stuttgart, 1. Violine), Gudrun Jacobi (Klavier) und der Ukrainerin Ruslana Chukas (Cello, Opernstudio Kiew).

Ruslana Chukas ist im März 2022 nach Stuttgart gekommen. Sie engagiert sich in der Schleyerhalle bei der Integration und Motivation von Kindern und Jugendlichen, und sie spielt auf der Bühne Cello für ihr Heimatland: „In meinem Land herrscht Krieg. Wie Tausende von Menschen, die ihre Heimat verlassen haben, bin auch ich auf der Suche nach Frieden und Schutz. Wie kann ich meinem Land helfen? Schießen kann ich nicht… Aber ich bin Musikerin und Lehrerin. Musik und Wissen sind auch Waffen. Ich kann an der kulturellen Front kämpfen. Musik spielen, die uns ein Stück weit in eine andere Welt entführt – eine Welt, wo Melodien erklingen und keine Explosionen zu hören sind. Ich bringe Flüchtlingskindern in schwierigen Zeiten schöne Dinge bei, um sie ein wenig von dem Leid bei uns zu Hause abzulenken.“

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und große Unterstützung.

Anmeldung

Das Konzert dauert eine Stunde mit einer kleinen Pause. Wir bitten um Anmeldung mit Namen und Anzahl der Besucher*innen unter: kontakt@soroptimist-stuttgart.de
Einlass in den Saal ab 15:40 Uhr, freie Sitzwahl.

Spendenaufruf
Der Eintritt ist frei, wir bitten um Spenden.
Gerne stellen wir auf Wunsch eine Spendenbescheinigung aus.

Wenn Sie unserer Konzert nicht besuchen können, aber dieses Projekt unterstützen möchten: Soroptimistischer Hilfsverein Stuttgart e. V.
Baden-Württembergische Bank
IBAN DE23600501010001300606
BIC: SOLADEST 600
Stichwort: Ukraine

Seniorenzentrum Martha-Maria und Corona-Hinweise
Tiergartenweg 3, 70174 Stuttgart
Nicht immunisierte Angehörige und Besucherinnen müssen vor Betreten der Einrichtung einen negativen PoC-Test (Schnelltest) vorlegen, der nicht älter als sechs Stunden ist, oder einen PCR-Test, der nicht älter als 24 Stunden ist. Alle geimpften und genesenen Besucher müssen sich – unabhängig ihres Impfstatus – vor Betreten der Einrichtung testen lassen oder einen negativen PoC-Test vorlegen, der nicht älter als 24 Stunden ist. Das dauerhafte Tragen einer FFP2-Maske im Seniorenzentrum ist für Besucher*innen ab dem 6. Lebensjahr vorgeschrieben. Im Übrigen gelten die jeweiligen Vorgaben der Corona-Verordnung Baden-Württemberg und des Gesundheitsamtes der Stadt Stuttgart.

Weitere Informationen zu den Corona-Hinweisen: https://sz-stuttgart.martha-maria.de/de/

Wir danken Angelika Barwasser und dem Seniorenzentrum Martha-Maria für die Überlassung des schönen Festsaals.