Wir gratulieren! Clubschwester Prof. Dr. Ute Mackenstedt ist neue erste Vorsitzenden des Landesfrauenrates BW

Auf dem Bild (von links) ehemalige Vorsitzende Prof. Dr. Anja Reinalter, Prof. Dr. Ute Mackenstedt und Verena Hahn, die neue zweite Vorsitzende. Bild: ©Landesfrauenrat. Alle Rechte vorbehalten.

Wir gratulieren unsere Clubschwester Prof. Dr. Ute Mackenstedt — sie ist am 1. April 2022 zur Ersten Vorsitzenden des Landesfrauenrates Baden-Württemberg neu gewählt worden. Wir wünschen ihr viel Freude und ebenso viel Erfolg in diesem Amt!

Der Landesfrauenrat wurde 1969 gegründet, nachdem 1968 nur eine weibliche Abgeordnete in das Landesparlament Baden-Württemberg eingezogen war. Er vertritt derzeit 50 Verbände und somit über zwei Millionen Frauen. Damit ist er das größte frauenpolitische Bündnis im Land. Ziel war es, die Repräsentanz von Frauen im Parlament und im politischen Leben zu erhöhen.

So hat sich der Landesfrauenrat für die Wahlrechtsreform eingesetzt, die nun am 6. April entschieden wurde. „Es ist nach drei Anläufen endlich gelungen, die Landeswahlrechtsreform mit 2/3 Ja Stimmen durchzubringen“, freut sich Prof. Dr. Ute Mackenstedt über dieses Ergebnis. „Ich konzentriere mich nun auf die Schwerpunkte: Vereinbarkeit von Familie und Beruf und die veränderten Arbeitsbedingungen z. B. durch Digitalisierung und Rollenbilder.“