Nein zu Gewalt an Frauen

Der 25. November ist der Start der alljährlichen Orange Days, die bis zum 10. Dezember andauern.

Sowohl im Netz also auch in „Real Life“ erfahren Frauen und Mädchen Gewalt. Im Jahr 2019 wurden in Deutschland 141.792 Frauen Opfer versuchter und vollendeter Gewalt – dazu zählen Mord und Totschlag, Körperverletzung, sexuelle Übergriffe, Stalking oder Prostitution. Das sind 141.792 zu viel und über 1.000 mehr als im Vorjahr.

Am heutigen „Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen“ starten die Orange Days 2020. Lasst sie uns nutzen, um noch stärker auf das allgegenwärtige Problem der Gewalt aufmerksam zu machen – denn es passiert jederzeit und überall.

Nach einer aktuellen Studie von Plan International sind allein in Deutschland 70 Prozent der Mädchen und Frauen von Gewalt in der digitalen Welt betroffen.

Die Ausprägungen dieser Form der Gewalt gegen Frauen sind vielfältig und nehmen durch die rasante technische Entwicklung auch immer mehr zu. Dazu gehören Verunglimpfungen wie „Bitch“ oder „Schlampe“ bis hin zu cybermobbing oder den Versand von sogenannten „Dickpics“.

Quelle: Plan International

Soroptimist International Deutschland Podcast ist da!

Anemone Ahmad Nejad Paleko & Mareike Thiedeitz, zwei engagierte Soroptimistinnen aus dem Club München-Schwabing haben den Podcast ins Leben gerufen und sprechen alle zwei Wochen mit tollen Gäst*innen über Frauenrechte, die Stellung der Frau in der Gesellschaft, Erfolge sowie Missstände im Einsatz für die Gleichberechtigung und viele weitere spannende Themen.

Taucht mit uns in die Welt der Podcasts ein und abonniert ihn auf einer der gängigen Podcast-Plattformen: https://link.chtbl.com/jzNx5mKx

Wir freuen uns auf alle Zuhörer*innen 

Quelle: www.soroptimist.de

SI Mentoring Programm

Junge Führungsfrauen bei der Entwicklung und Erreichung ihrer beruflichen Ziele zu begleiten, ist bereits seit 15 Jahren Ziel des Mentoring-Programms von Soroptimist International Deutschland (SID).

Der nächste SI Mentoring-Durchgang ist ausgeschrieben. Bitte bewerben Sie sich für das Mentoring-Programm 2021/2022 unter folgendem Link:

https://bewerbung.mentoring.soroptimist.de

Dies ist ein Beitrag von Soroptimist International Deutschland.

Clubbetrieb wieder aufgenommen

Am 8. Juli fand nach langer Pause endlich wieder ein Clubabend im WAC statt. Wegen der Corona-Pandemie fand der letzte Clubabend vor der Schließung der Gastronomie am 11. März bereits unter schlechten Vorzeichen und geringerer Teilnahme statt. Seitdem haben wir dann digitale Möglichkeiten genutzt, um uns zu sprechen, zu hören und auch zu sehen, aber nichts ersetzt das persönliche Treffen.

Umso größer war die Freude, dass wir uns am 8. Juli nach langen drei Monaten ohne Clubabend im Württembergischen Automobilclub (WAC) auf der Außenterrasse wieder treffen konnten – regelkonform und unter Erfüllung aller Hygieneauflagen. Wetter und Sonne haben uns mit warmen Temperaturen bis in den späten Abend verwöhnt.

Entschieden wurde über Jahresprojekt 2020 und auch darüber, welche Benefizveranstaltungen es trotz Corona geben soll oder geben könnte.

Mit einem sehr lebendigen Vortrag – ganz ohne Beamer und Leinwand – zum Thema Coaching, ein Frischekick fürs Leben, von Andrea Schaffer, Sozialpädagogin und Coachin, haben wir den Abend abgeschlossen.

Im August findet traditionell kein Clubabend statt, dafür ein informelles Treffen bei einer unserer Clubschwestern.
Vortragsthema zum nächsten Clubabend im WAC am 9. September ist ein Bericht von Barbara Matten zur Arbeit von Terre de Femme e.V. , Ortsgruppe Stuttgart.

Soroptimist International Deutschland in Berlin: 90 Jahre Einsatz für Frauen

Erster Club von Soroptimist International Deutschland feiert sein 90-jähriges Bestehen – Große Feierlichkeiten in Berlin begleiten das Jubiläum – Soziologin Prof. Dr. h.c. Jutta Allmendinger, Ph.D., Soroptimist Deutschland Preis-Trägerin 2012, tritt als Rednerin auf


Berlin – Vor 90 Jahren, am 13. Januar 1930, begann die Geschichte von Soroptimist International Deutschland (SID): In Berlin entstand der erste deutsche Club der 1921 in Kalifornien gegründeten und weltweit agierenden Service-Organisation berufstätiger Frauen mit gesellschaftspolitischem Engagement, Soroptimist International. Die Gründung des Berliner Clubs gilt damit als Startschuss für die deutschlandweite Bewegung der Soroptimistinnen. Heute zählt die Service-Organisation alleine in Deutschland mehr als 6.600 Mitglieder in 218 Clubs. Zwischen dem 27. und 29. März 2020 finden in Berlin die Feierlichkeiten zum Jubiläum des Clubs statt. „In Berlin wurde vor 90 Jahren der Grundstein für dieses so wertvolle gesellschaftliche Engagement gelegt. Daraus ist ein gleichermaßen starkes wie lebendiges Netzwerk entstanden, das sich mit Herzblut für die Verbesserung der Lebensbedingungen von Frauen und damit für die Ziele von Soroptimist International einsetzt“, gratuliert SID-Präsidentin Dr. Renate Tewaag.
Eine bewegte Vergangenheit
Der SI-Club Berlin blickt auf eine ereignisreiche Geschichte zurück: Hatten sich während der Weimarer Republik noch erste Frauenbewegungen gebildet, endete der einstige Aufschwung während der Machtübernahme der Nationalsozialisten im Laufe der 1930er Jahre. Mit großer Überzeugung überstanden einige Mitglieder um die ehemalige Gründerin Dr. Edith Peritz die versuchte Unterdrückung des Regimes und ebneten damit den Weg dafür, dass der Berliner Club am 23.10.1951 wieder formal in die europäische Föderation aufgenommen wurde. Heute bestehen in Berlin mit SI Berlin, SI Berlin Charlottenburg, SI Berlin-Mitte und SI Berlin Dorotheenstadt insgesamt vier regionale Clubs.
Jubiläumsfeierlichkeiten in Berlin
Während der dreitägigen Jubiläumsfeierlichkeiten kommen Soroptimistinnen aus aller Welt zusammen, um das 90-jährige Bestehen des Clubs zu feiern, der heute von Präsidentin Dr. Renate Schulz-Rath geleitet wird. Für den Festakt am Samstagvormittag konnte der Club mit Prof. Dr. h.c. Jutta Allmendinger, Ph.D., eine der renommiertesten Soziologinnen Deutschlands als Keynote Speakerin gewinnen. Für ihr Engagement zur Verbesserung der Stellung der Frau in der Gesellschaft erhielt Allmendinger im Jahr 2012 den Soroptimist Deutschland Preis. Weitere Programmpunkte sind ein geselliges Get-Together am neuen Standort der berühmten Bildgießerei Noack, Führungen zu bedeutenden Berliner Attraktionen von Gedächtniskirche über Kanzleramt bis zur neu eröffneten James-Simon-Galerie, das Galadinner am Samstag sowie private Führungen mit Clubschwestern aller Berliner SI-Clubs am Sonntag.

Eine weltweite Stimme für Frauen
Soroptimist International (SI) ist eine der größten Service-Organisationen berufstätiger Frauen mit gesellschaftspolitischem Engagement. Weltweit zählt die Organisation aktuell mehr als 75.000 Mitglieder in 122 Ländern. An der Spitze von SID steht seit Oktober 2019 die Präsidentin Dr. Renate Tewaag aus dem Club Haan.
Weitere Informationen zum Jubiläum:
https://clubberlin.soroptimist.de/home/